Navigation


Shoutbox

Name:
Nachricht:

Martinimarkt - Presseberichte 2018

Die größte Kirmes zwischen Ostsee und Berlin
verfasst von Gabriele Elstermann am 13.10.2018 um --:-- Uhr | Quelle: Wochenspiegel

Neuruppin lädt ab dem 2.November zum 363. Martinimarkt ein

Endlich hat das Warten ein Ende: Am Freitag, dem 2.November, wird der 363. Neuruppiner Martinimarkt eröffnet. Etwa 100 Schausteller, Gastronomen und Händler aus ganz Deutschland werden die Neuruppiner Innenstadt wieder in eine große Kirmes verwandeln. Neben atemberaubenden Attraktionen sind natürlich auch Kinderkarussells, Los- und Schlemmerbuden sowie Süßwaren- und Glühweinstände auf dem Festplatz zwischen Schulplatz und Bernhard-Brasch-Platz zu finden. Es war im Jahr 1655, als Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg den Neuruppinern das Recht zusprach, am Tag vor dem Martinstag (10.November) einen Vie- und Kram-Markt abzuhalten. Bis heute ist Neuruppin der Tradition treu geblieben. An zehn Tagen findet der Martinimarkt immer Anfang November statt. Auch in diesem Jahr können sich die Besucher auf neue Highlights freuen. So ist zum erstenmal die "Geister Villa" in Neuruppin zu Gast. Neu ist auch das "Tingel Tangel", eine Bar der besonderen Art. Auch ein neues Grillhaus wird sich in diesem Jahr den Martinimarkt-Besuchern mit Deftigem aus Topf und Pfanne präsentieren. Erstmals gibt es in diesem Jahr neben dem Festzelt auf dem Brasch-Platz eine weitere Bühne auf der Festmeile. Eröffnet wird der Martinimarkt am Freitag, dem 2.November von neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde. Zuvor können sich die kleinen und großen Neuruppiner auf den fackel- und Lampionumzug freuen. Traditionsgemäß gibt es auch wieder Aktionstage. So können an den Schnäppchentagen die begehrten Gutscheine eingelöst werden. Es gibt außerdem den Familientag mit reduzierten Preisen, den Tag für Kinder und Jugendliche mit Handicap, das große Feuerwerk am freitag, dem 9.November, den Pferdemarkt und den Martinibasar. Tägliche Aktionen im Festzelt gehören natürlich auch wieder zum programm. Aufgrund der aktuellen Bauvorhaben in der Neuruppiner Innenstadt stehen die Akteure des Martinimarkts in diesem Jahr vor besonderen herausforderungen. So ist ein Teil der Friedrich-Engels-Straße weiterhin Baustelle und damit für die Durchfahrt gesperrt. Mit dem kostenfreien Shuttlebbus-Service wird sich Freitags, Sonnenabends und Sonntags sicher für viele Neuruppiner der Besuch des Martinimarkts wesentlich entspannter gestalten. Alle Infos rund um den Martinimarkt - inklusive eines Fahrplans für den Shuttlebus - findet man in einem Martinimarkt-Magazin, das am Sonnabend, dem 27.Oktober, mit dem Wochenspiegel in alle Haushalte kommt.

Zehn Tage lang wird in der Fontanestadt wieder Ausnahmezustand herrschen, denn es ist bald wieder Martinimarkt. Über 100 Aktive mit ihren Fahrgeschäften und Ständen sowie etwa 200 000 Besucher werden erwartet.


Weiter Sperrungen wegen des Martinimarktes
verfasst von Reyk Grunow am 13.10.2018 um 0:22 Uhr | Quelle: Maz-Online.de

Stadtmarketing und Schausteller mussten die große Innenstadtkirmes deshalb umplanen. Die Berliner Rutsche, die traditionell in der Präsidentenstraße steht, muss diesmal umziehen. Sie wird diesmal in der Karl-Marx-Straße aufgebaut. Die muss vom 2. bis 11. November zwischen Präsidenten- und Rudolf-Breitscheid-Straße gesperrt werden. Genau wie die Präsidentenstraße zwischen August-Bebel- und Karl-Marx-Straße. Befahrbar soll aber die Kreuzung Präsidenten- und Friedrich-Engels-Straße sein.


Martinimarkt Countdown


Martinimarkt Öffnungszeiten


Unsere Partner

Stadtmarkting Neuruppin - Martinimarkt Veranstalter

Schausteller - Wir machen Freizeit zum Vergnügen!

Statistik

230979